El Golfo · für Wanderfreunde gibt es eine sehr interessante Route entlang der wilden Lavaküste bis zum Timanfaya Nationalpark.


Wer von El Golfo aus zu Fuß das Lavafeld an der Küste des Timanfaya Nationalparks entdecken möchte, der findet hier einen interessante Pfad oben entlang auf den schroffen Lavafelsen der wilden, rauhen Steilküste. Den Weg finden Sie eingezeichnet auf dem Kartenausschnitt unten, die genaue Lage zeigt unsere Google Map. Ein Muss sind hier gute Treckingschuhe mit Profil, eine Windschutzjacke, Sonnenbrille sowie Sonnenschutz und Wasserproviant. Hier bläst fast immer ein kräftiger Wind und die Gischt spritzt manchmal bis hoch auf die Felsen, während die Sonne von oben die schwarze Lava kräftig aufheizt. Je nachdem wie weit und wie lange Sie den Weg gehen wollen, sollten Sie sich gut ausrüsten an Kleidung und Proviant und auch ein Erste Hilfe Päckchen dabei haben für eventuelle Verletzungen an den scharfkantigen Lavafelsen.

El Golfo - Blick über den Ort zum Meer
Das Fischerdorf El Golfo an der Westküste: Ausflugsziel für Touristen, Wanderer und Gourmets.


El Golfo ist von Yaiza aus gut zu erreichen. Die Abzweigung geht von dem großen Kreisverkehr nach Yaiza (Schnellstraße in Richtung Playa Blanca) ab. Achtung: Man muss einmal um den ganzen Kreis 360 Grad herumfahren und dann unter der Schnellstraße hindurch nach Nordwesten in Richtung "El Golfo". Die Straße ist ausgeschildert und endet unwillkürlich in El Golfo am Meer. Auch von den Salinas (Salzsalinen) kann man auf einer etwas schmalen und sehr kurvenreichen aber geteerten Küstenstraße mitten durch die Lavafelder der Eruptionen aus dem Jahre 1730 bis 1736 zum Ziel fahren. Hier kommt man vorbei vorbei an den Lavahöhlen Los Hervideros. Dort gibt es einen Parkplatz und Sie können die Höhlen begehen und dem Schauspiel "Meeresbrandung trifft auf Lavaküste" zuschauen. Weiter führt die Straße dann bis nach El Golfo mit spektakulären Aussichten aufs Meer, die wilde schware Lavaküste und Vulkankegel, die aus dem Lavameer herausragen. Es gibt viele Parkbuchten an dieser Küstenstraß, an denen sich ein Stopp lohnt für Fotos und zum Einatmen der Meeresbrise.


Wandern am Meer in El Golfo auf der Lava
Der steinige Wanderweg durch die Steilküste beginnt am Ende von El Golfo in Richtung Timanfaya Nationalpark und schlängelt sich durch das Lavafeld oben auf der Steilküste.

El Golfo Lanzarote - Lavaformationen
Wer sich auf den abenteuerlichen Weg wagt, kann herrliche Naturereignisse sehen und fotografieren.



Der kleine Pfad beginnt am nördlichen Ende des Dorfes El Golfo - dort wo rechts der Spielplatz neben dem Parkplatz zu sehen ist. (Siehe Kartenausschnitt unten) Das Auto kann hier geparkt werden (kostenloser Parkplatz). Zuerst läuft man über einen Weg aus Sand und feiner Lavaasche, der so aussieht, als sei er mit liebevollen Händen für den Besucher in das unzugängige Lavafeld gelegt. Aber nach einigen hundert Metern wird dieser Weg immer schmäler, steiniger und bergiger mitten durch die scharfkantige schroffe Lava, in der die verschiedendsten stacheligen Büsche und Flechten wie Nester einen einzigartigen Kontrast zum bläulich bis tiefschwarz schimmernden Gestein bilden. Die Tabaiba-Bäumchen und Aulagas sehen aus wie eine Schafherde, die im Lavafeld liegt. In den Wintermonaten blüht hier sogar fast alles gelb oder rot. Für Hobbyfotografen und Naturfreunde gibt es immer wieder interessante Motive und Details.


Interessante Pflanzen wachsen im Lavafeld

Viele Motive bieten sich dem Auge und natürlich dem Hobbyfotografen. (Aufnamen wurden in den Wintermonaten gemacht - im Sommer verharren die Pflanzen ohne Blätter und Blüten)

Zartes Grün mitten im schwarzen LavafeldGelb blühende Flechten spriessen aus den Ritzen
Wer sich für die Natur interessiert, kann wunderschöne Details entdecken, wie hier die gelb blühenden Bodendecker, die aus den Ritzen im Lavameer spriessen.



Die steil abfallende Felsenküste veranschaulicht, wie damals die heiße Lava ins Meer stürzte und zischend während des Erkaltens eine einzigartige Felsenformation hinterlies. In den hunderten Jahren seit des Ausbruchs hat aber das Meer mit den ständig heranrollenden Wellen bereits wieder einen Schliff angelegt und den unteren Felsen eigene und abgerundete Formen aufgezwungen. Die frische salzhaltige Meeresbrise erlaubt kräftiges Durchatmen und gibt dem Körper viel Sauerstoff. Hier findet der Wanderer unzählige Motive zum Bestaunen, zum Fotografieren oder zum Filmen. Vom Weg ab oder gar zu nahe an die Steilküste sollte man lieber nicht gehen, denn die Lavabrocken können ins Rutschen geraten. Auch sind mehrere Höhlen, Löcher und Lavablasen in der Erde zu finden.

Immer wieder fällt der Blick neben dem Weg auf die interessante Pflanzenwelt: Die Tabaibas krallen sich in der schwarzen Lava fest, nutzen Ritze und Spalten um an etwas Feuchtigkeit zu gelangen. Andernorts schmücken Büsche mit prächtigen Farben und mit Nachtfeuchte gefüllten Blättern das schwarzbraune Lavameer. Man kann sich gut vorstellen, dass in weiteren hunderten Jahren hier viel neues und an den Lavaboden angepasstes Pflanzenleben entstehen kann.

Tabaibas krallen sich ins Lavameer
Prächtige Farben als Highlights im schwarzen Lavameer

Im weiteren Verlauf des Weges stehen Schilder, die auf den Nationalpark Timanfaya - geschütztes Gebiet - hinweisen. Der Weg führt aber noch weiter - alle Küstenwege sind in Spanien und den Kanaren öffentlich begehbar - bis man oben auf einem überhängenden Felsen tief hinab einen schwarzen Sandstrand erblickt. Um an den Strand zu kommen muss man zuerst etwas weiter entlang des Lavaweges oben auf den Felsen weg vom Strand laufen bis der Pfad nach unten auf die Sandstraße führt, auf der man dann zurück geht in Richtung Meer bis zum Playa Del Paso. Unsere Bilder geben Ihnen einen Eindruck:

Playa El Paso - Lanzarote - schwarzer Sandstrand im Timanfaya Park

Bilder oben und unten: Zwischen schwarzer Lava erblickt man von oben den Naturstrand "Playa Del Paso", einen schwarzen jungfräulichen Lavasandstrand mit ca. 120 m Länge und einer der "geheimen Plätze", die kaum einer kennt . Hier ist es zwar immer windig, aber dafür gibt es herrliche Wellen. Der Strand ist nur zu Fuß erreichbar. Schwimmen kann hier sehr gefährlich sein wegen Strömungen (durch unterirdische Lavafelsen) und ist deshalb auch verboten wie viele andere Aktivitäten. Bitte beachten Sie die Hinweisschilder und denken Sie daran, dass Sie alles mitnehmen, was Sie dabei haben und bitte keinen Müll zurück lassen! Sie befinden sich schließlich im Nationalpark Timanfaya de Lanzarote. Es gibt auch keinen "Baywatch", der auf Sie aufpasst - hier sind Sie selbst für sich verantwortlich.

Playa El Paso - Lanzarote - schwarzer Sandstrand im Timanfaya Park

Felsenlandschaft am Meer bei El Golfo

Ein Naturschauspiel und ein einzigartiger und immer noch unberührter Ort - die wilde Lavawestküste. Hier floss die heiße Lavamasse direkt in die Meeresbrandung und formte sich zu spektakulären Felswänden. Die Insel wurde um nahezu 15% vergrößert. Lauschen Sie der Brandung, atmen Sie die Meeresbrise und genießen Sie die einzigartigen Eindrücke dieser Urlandschaft.

Wellen brechen sich an den Lavafelsen

Am Ende des Rückweges taucht wieder El Golfo mit seinen weißen Häusern auf und man freut sich schon auf einen fangfrischen Fisch oder eine Portion Meeresfrüchte zusammen mit einer Flasche Wein von Lanzarote - natürlich plus Sonnenuntergang direkt am Meer! Wir wünschen Ihnen viel Freude auf diesem spektakulären Weg und ein damit verbundenes unvergessliches Naturerlebnis zwischen wilder Lava und tosendem Meer.

Die weissen Häuser von El Golfo Lanzarote
Sonnenuntergang El Golfo Lanzarote

Auf der Karte unten finden Sie den Weg von El Golfo (parken am Ende des Dorfes auf dem Parkplatz neben dem Spielplatz) ausgehend vom roten Kreis nach Norden entlang der grünen Linie "Ruta del Litoral" bis zum Playa El Paso (ca. 1 1/2 Stunden). Um an den Strand zu kommen muss man zuerst etwas weiter entlang des Lavaweges oben auf den Felsen gehen bis man hinunter kommt und die Sandstraße erreicht, auf der man dann zurück geht in Richtung Meer bis zum Playa Del Paso. Theoretisch kann man auf dem Küstenwanderweg um den ganzen Timanfaya Park herum laufen (Ruta del Litoral) - das kostet aber einen ganzen Tag auf dem schroffen und teilweise sehr beschwerlichen Lavasteinweg.

El Golfo Küstenwanderweg

Redaktion Lanzarote-virtual
Text/Fotos © Peter Wiegner

Google Map Sendero El Golfo

Drucken E-Mail

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen für Sie individuell zu gestalten und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen OK! Einverstanden