Jardin de Cactus · Kakteengarten von Lanzarote · Landschafts-Kunstwerk von César Manrique mit fantastischen Kakteen.


Der Kakteengarten in Guatiza - der "Jardín de Cactus" - ist eines der letzten Werke von César Manrique. Er entwarf diesen Garten mit kreativer Überzeugung schon 1970 und konnte ihn erst viel später im Auftrag der Inselregierung in einem alten Steinbruch bei Guatiza realisieren. Das "Kunstwerk" wurde 1990 fertiggestellt. Lage: den Jardin de Cactus finden Sie unten auf der Google Map von Lanzarote.

César Manrique verwandelte die alte "Picón-Grube" (Picón ist lockere grobkörnige Lava-Asche, die zum Abdecken der Felder benötigt und hier in dieser Grube abgebaut wurde) in eine fantastische Anpflanzung unzähliger heimischer und importierter Kakteen, eingebettet in Lavasteinmauern - gekrönt von einer alten, restaurierten und begehbaren Windmühle.


Öffnungszeiten Jardin de Cactus:
  • täglich von 10:00 bis 17:45 Uhr - Café und Souvenir-Laden 10:00 bis 17:45 Uhr
  • im Sommer (15. Juli bis 15. September) geöffnet von 9:00 bis 17:45 Uhr
  • WIFI Internet kostenlos
Eintrittspreise Jardin de Cactus:
  • Erwachsene Touristen zahlen 5,80 € / Kinder 7-12 Jahre nur 2,90 €
  • Residente der Kanarischen Inseln: Erwachsene 4,65 € / Kinder 2,35 €

Der Kaktusgarten con Cesar Manrique

Am Eingang werden Sie von César Manriques eisernem Riesenkaktus empfangen.
Drinnen gibts dann echte Kakteen...



ManriqueSchon am Parktplatz vor dem Eingang wird der Besucher von einer 8 Meter hohen Eisenskulptur - dem Kaktus - empfangen (Bild rechts). Der Kakteengarten selbst ist mit über 1.500 verschiedenen Kakteen und auch noch zig anderen Pflanzen einzigeartig kreativ gestaltet. Der Besucher kann mittendurch oder unter den riesigen Kakteen untendurch wandern auf Steinwegen. Auf den treppenartigen Stufen, die angelegt sind wie ein Amphitheater, kann man auch weiter oben herumgehen und hat einen schönen Blick nach innen.

Blick in den Jardin de Cactus Lanzarote

Blick in den Kaktusgarten auf eines der Gebäude mit Wind-Mobile von César Manrique.

Im Mittelpunkt des Gartens befindet sich sogar ein kleiner Teich mit einigen Wasserpflanzen. Einzelne Monolithen aus Lavastein geben dem Gelände seinen bizarren Charakter. Außerdem gibt es eine Cafetería, ein Shop und die schöne alte Windmühle, in die man hineingehen und sogar hinaufsteigen darf.

Lanzarotes Kakteengarten

Dicke riesige Kakteenkugeln - die "Schwiegermuttersitze" kullern durch die Landschaft.
Dünnen lange, behaarte und stachelige Kakteen in kunstvollen Formen sind zu sehen.
Immer schöne Kontraste für attraktive Fotos...


Die alte Windmühle von Guatiza war früher der Platz, in der gerösteter Mais und verschiedene Getreidearten zu "Gofio-Mehl" gemahlen wurde. Gofio war eines der Grundnahrungsmittel auf der Insel für Brot, Tortilla, Suppen, Fisch- und Fleischgerichte. Die alte Mühle steht als Wahrzeichen oben am Rande der alten Kiesgrube und ist begehbar.

Wenn Sie also diesen schönen Platz auf Lanzarote besuchen wollen, dann sollten Sie etwa 2 Stunden Zeit mitbringen, die Kamera schußbereit halten und sich einfach den Kontrasten zwischen Lavagestein, Kakteengrün, einzigartigen Blüten, Stacheln, weichen Formen und dem blauen Lanzarotehimmel über den braunschwarzen Bergen widmen.

Tipp: Kopfbedeckung nicht vergessen, T-Shirt und Sonnencreme - sonst sind Sie danach selbst rot wie Lavagestein.

Jardin de Cactus - Kakteenblüten

Redaktion Lanzarote-virtual
Text/Fotos © Peter Wiegner


Google Map Jardin de Cactus

Drucken E-Mail

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen für Sie individuell zu gestalten und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen OK! Einverstanden